News Newsletter Einsätze Feuerwehr-Markt Fahrzeug-Markt Fahrzeuge Industrie-News BOS-Firmen TV-Tipps Job-Börse

Sortierung umschalten zurück

ThemaErfolg Kinderfeuerwehr ?; war: Denn es werden wieder Helden6 Beträge
RubrikÖffentlichkeitsarbeit
Infos:
  • FW-Forum: Löschzwerge - Mit Minis überfordert?
  •  
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg833699
    Datum14.09.2017 10:542701 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben von Ingo H.

    Dann kann man auch gleich eine Kinderfeuerwehr gründen und entsprechend strukturiert an die Sache herangehen. JF mit deutlich unter 10 Jahren ist meiner bescheidenen Meinung nach ein falscher Weg.

    Wie sieht man jetzt diese skeptische Aussage von vor acht Jahren zum Thema Kinderfeuerwehren ? Welche Erfahrungen gibt es ?
    Zwischenzeitlich gibts bundesweit mit wachsender Tendenz tausender von Kinderfeuerwehren ( in BaWü " Kindergruppen in der Jugendfeuerwehr " genannt ). Allein in unserer Umgebung hat jede FF eine Kindergruppe oder nimmt bereits unter 10-Jährige in die JF auf.
    Seitens der fachlichen und pädagogischen personellen Betreuung solcher Kinderfeuerwehren/gruppen gibt es keine allzugroßen Schwierigkeiten, es werden entsprechenden Ausbildungen und Seminare für Betreuer angeboten.
    Ich sehe -nach anfänglicher Skepsis-, dass sich Kinderfeuerwehren in den Feuerwehren doch etabliert haben.
    Ein Problem sehe ich mehr darin, diese Kinder über zehn- zwölf Jahre bei der Feuerwehr zu halten ( und wenn nicht, dann soll ihnen die Zeit bei der Feuerwehr Spass gemacht und ihnnen was fürs Leben mitgegeben haben !).


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorStef8an 8R., Papendorf / Mecklenburg-Vorpommern833701
    Datum14.09.2017 12:301680 x gelesen
    Ich glaube, dass der letzte Punkt, das Lernen für das Leben, bei uns auch im Vordergrund steht. Nur wenige Kinder wechseln aus der Kinderfeuerwehr in die JF, obwohl sie aus gemeinsamen Veranstaltungen die Älteren schon kennen. Und das, obwohl es ihnen in der Regel Spaß gemacht hat.
    Ich meine erkennen zu können, dass viele Eltern froh sind, ihre Kinder mal für einen halben Nachmittag abkippen zu können, und es egal ist, ob das der Sportverein, die Kirche, die Musikschule oder eben die Feuerwehr ist. Dort liegt das Problem. Mit dem Porsche vorfahren, Tür auf, Kind raus und weg. Wenn wir solche Eltern einfangen könnten und auf die Wichtigkeit der Arbeit (insbesondere auch der ehrenamtlichen) aufmerksam machen und si dafür gewinnen können, dann ist etwas erreicht. Dann bleiben auch die Kinder.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorSeba8sti8an 8S., Helmstadt-Bargen / Baden-Württemberg833715
    Datum14.09.2017 17:451413 x gelesen
    Geschrieben von ---Bernhard D.--- Ein Problem sehe ich mehr darin, diese Kinder über zehn- zwölf Jahre bei der Feuerwehr zu halten ( und wenn nicht, dann soll ihnen die Zeit bei der Feuerwehr Spass gemacht und ihnnen was fürs Leben mitgegeben haben !).

    Wir haben 2006 die Kidsfeuerwehr ins Leben gerufen und 2016 die ersten Kameraden auf Grundausbildung geschickt, die zehn Jahre zuvor bei den ganz Kleinen angefangen haben. Natürlich verliert man über die Jahre immer wieder mal den ein oder anderen, aber das war meiner Meinung nach ohne Kids genauso.

    Beste Grüße aus dem Kraichgau
    Sebastian Stadler
    -------------------------------------
    Dieser Betrag ist meine eigene persönliche Meinung
    und spiegelt nicht zwangsläufig die Meinung der Einheiten wieder, für die ich tätig bin.

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg833745
    Datum16.09.2017 12:26979 x gelesen
    Guten Tag

    Geschrieben von Sebastian S.

    Natürlich verliert man über die Jahre immer wieder mal den ein oder anderen, aber das war meiner Meinung nach ohne Kids genauso.

    Gefühlt und real (?) ist, dass die Mitgliederflunktation innerhalb der Kinder- und Jugendgruppen in den JF in den letzten Jahren zugenommen hat. So löblich es ist, dass die Kinderfeuerwehrarbeit in den letzten Jahren Dank engagierter Betreuer ganz gut funktioniert. Entscheidet aber in der Nachwuchsarbeit mit Kindern und Jugendlichen ist, dass 15, 16-Jährige auch noch in zehn Jahren in der Feuerwehr sind. Bei dieser Problematik muß man mehr ansetzten und arbeiten.


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorJona8tha8n P8., Eilenburg / 833818
    Datum21.09.2017 13:49976 x gelesen
    Den demografischen Entwicklungen kann auch der aktivste Jugendbetreuer nicht trotzden.
    Wenn man die Jugend in Meck-Pomm z.B. in der JFW hat, ist es sehr wahrscheinlich, dass diese Potentiale nach Ende der Schulzeit verschwunden sind. Mit geringer Wahrscheinlichkeit auf Wiederkehr.

    Mit resultierenden Randerscheinungen, wie Feuerwehren mit > 100 Einsätzen aber nur 13 Aktiven.
    Die FFW Scharmützelsee hat neulich auf Feuerwehr.de zwei Fahrzeuge veräußert um ein neues mit höherem taktischen Wert zu beschaffen.

    Ansonsten können wir bei uns von einem Erfolg der Kinder-Feuerwehr sprechen.
    Man kann sich besser "gegen" Fußball, Reitsport und Co. behaupten und hat die Kids vor der puperträren Phase schin einbezogen.
    Bei aktuell 26 Kids hatten wir binnen zwei Jahren nur zwei Abgänge. (waren kein Teil der Kinder-FFW)

    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     
    AutorBern8har8d D8., Schwetzingen (BaWü) / Baden-Württemberg834547
    Datum25.10.2017 21:31793 x gelesen
    Guten Abend

    Geschrieben von Bernhard D.

    Welche Erfahrungen gibt es ?

    Kurz auf den Nenner gebracht:

    -> FB FF Weinheim " Feuerwehr Weinheim-Sulzbach hat die Retter von Morgen gefunden "

    " 2008 lautet die Schlagzeile auf der Internetseite der Weinheimer Feuerwehr Wo sind die Retter von Morgen. Grund dafür war die Gründung der ersten Kinderfeuerwehr im Weinheimer Stadtgebiet im Ortsteil Sulzbach. Damals bewiesen die Sulzbacher Brandschützer Weitblick und setzten sich mit Ihrer Idee durch, eine Kinderfeuerwehr zu gründen.[...] Heute zeigt sich, dass sich die Idee und das Konzept von damals positiv auf die Feuerwehrabteilung Sulzbach auswirkt. Mit Tobias Weithofer und Nicolas Will konnten diesen Monat die ersten Mitglieder der Kinderfeuerwehr in die Einsatzabteilung der örtlichen Feuerwehr übernommen werden. "


    Gruß aus der Kurpfalz

    Bernhard

    " Ein Kluger bemerkt alles, ein Dummer macht über alles eine Bemerkung !"

    (Heinrich Heine)


    Beitrag bewerten

    Beitrag in meine Bookmarkliste aufnehmenantworten

     

     15.06.2009 16:33 Ingo7 H.7, Vockenhausen Denn es werden wieder Helden gesucht
     14.09.2017 10:54 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     14.09.2017 12:30 Stef7an 7R., Papendorf
     14.09.2017 17:45 Seba7sti7an 7S., Helmstadt-Bargen
     16.09.2017 12:26 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
     21.09.2017 13:49 Jona7tha7n P7., Eilenburg
     25.10.2017 21:31 Bern7har7d D7., Schwetzingen (BaWü)
    zurück


    Feuerwehr-Forum / © 1996-2017, www.FEUERWEHR.de - Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Mayer, Weinstadt